Vereinigte Arabische Emirate

Urlaubsparadies zwischen Wüste und Strand

Die Bevölkerungszahl der VAE ist in den letzten Jahren ständig gestiegen und beträgt (Mitte 2009) ca. 4,6 Millionen. Rund 80 Prozent allerdings sind derzeit Ausländer, die so genannten „Expatriates“. Sie arbeiten in den Hotels, auf den Baustellen, im Dienstleistungsgewerbe. Die „Locals“ sind eine Minderheit im eigenen Land, allerdings über die Maßen privilegiert.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind eine Föderation der sieben Emirate Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Fujairah, Ras al Khaimah, Ajmann und Umm al Quwain und gelten als der erfolgreichste Staatenbund der arabischen Welt. Ungefähr so groß wie das Land Österreich, liegen die VAE im Nordosten der Arabischen Halbinsel, entlang der südöstlichen Küste des Arabischen Golfes. Im Süden und Westen grenzen die VAE an Saudi-Arabien, im Osten an das Sultanat Oman. Die Gesamtfläche beträgt ca. 80.000 Quadratkilometer.

Alle sieben Emirate haben ihre Namen von ihrer jeweiligen Hauptstadt. Die drei großen Emirate Abu Dhabi, Dubai und Sharjah sind mit ansehnlichen Ölvorkommen gesegnet und unterstützen die öllosen und vergleichsweise armen vier anderen Emirate. Nach außen treten die Emirate wie ein Staat auf, mit Abu Dhabi als gemeinsamer Hauptstadt. Grenzübertritte zwischen den einzelnen Emiraten sind völlig unproblematisch, oftmals ist der Grenzverlauf nicht einmal exakt definiert und fast jedes Emirat hat noch eine Enklave im Hinterland. Dennoch sind die Scheichtümer autark und werden jeweils von einem Emir oder Scheich regiert, der großen Wert auf Individualität und Eigenständigkeit seines Herrschaftsgebiets legt. Diese bewussten Unterschiede machen jedes Emirat zu einer Besonderheit, die es zu entdecken lohnt!

© 2010 Discover Arabia • Alte Jakobstrasse 77 d • 10179 Berlin | Ihr Spezialist für Oman Reisen, Emirate Reisen, Türkei Reisen & Marokko Reisen