Die Glanzlichter Omans in 7 Tagen - Tag 4

Nach dem einfachen Frühstück im Bergcamp folgt die Rückfahrt mit den 4x4-Fahrzeugen nach Al Hamra, wo Sie ein privates Museum besichtigen werden. Danach Wechsel der Fahrzeuge. Weiterfahrt nach Misfat Al Abriyeen. Nach einem Abstecher in das Dorf Misfat, welches vollständig aus Natursteinen gemauert ist und förmlich an einem steil abfallenden Berghang klebt, fahren Sie nach Nizwa. Vor allem im 17ten Jahrhundert war Nizwa blühendes Zentrum von Religion, Philosophie, Kunst und Handel. Heute ist Nizwa eine der meist besuchten Touristenattraktionen mit seinen historischen Gebäuden und dem imposanten Fort. Das Nizwa Fort mit seinem monumentalen Festungsturm wurde in der Mitte des 17ten Jahrhunderts vom Sultan Bin Saif bin Malik al-Ya'aruba in zwölf Jahren erbaut, um den Weg ins Hinterland zu verteidigen. Der Aufstieg auf die riesige, runde Kanonenplattform ist ein verwinkelter Treppengang mit diversen falschen Abzweigungen und Scheintüren, die mögliche Eindringlinge verwirren sollten. Vom Turm aus können Sie die ganze Innenstadt Nizwas überblicken. Fahrt zum Hotel und Check-In im Hotel. Sie haben etwas Zeit zur freien Verfügung bevor Sie um 16:30 Uhr zurück ins Zentrum von Nizwa fahren. Der Nizwa Souk besteht aus verschiedenen Teilen. Die zentralen Bereiche sind der West- und der Ost-Souk, der Obst- und Gemüsemarkt mit angeschlossenen Gebäuden für Fleisch, Fisch und Datteln und natürlich der Handwerks- und Süßwaren-Souk, der Stoff- und Textilien-Souk inklusive diverser Schneidereien. Nizwa ist vor allem auch bekannt für die handgefertigten Khanjar-Krummdolche und den Silberschmuck. Hier haben Sie auch genügend Zeit für ein Abendessen in einem lokalen Restaurant (nicht inkludiert).

Übernachtung inkl. Frühstück

Zurück